Gutes Brot braucht seine Zeit

Die wichtigste Zutat für ein wirklich gutes Brot ist: Zeit. So wie es in unseren traditionsreichen Rezepturen vorgesehen ist. Wir lassen unseren Teigen so viel Zeit, sich zu entwickeln, wie sie brauchen. Das Ergebnis von langer Teigführung und langer Backzeit: krosse Kruste, zarte Krume, charakteristischer Geschmack.

Das sind Brote, die unsere Kunden lieben. Deshalb lieben sie es auch, bei uns einzukehren und in einladendem Ambiente für einen Moment die Zeit stillstehen zu lassen. Zur Brotkultur gehört eben nicht nur Handwerkskunst, sondern auch die Kunst, Gutes zu genießen.